Online Marketing Kurse als Video oder lieber schriftlich?

In der letzten Zeit kommen immer mehr Kurse, nicht nur für online Marketer sondern auch in vielen anderen Bereichen als Videokurs in den Handel. Für mich stellt sich mal die Frage was ist daran so gut? Wird eventuell am wirklichen Bedarf vorbei produziert oder haben Videokurse wirklich einen Vorteil. Ich möchte das einmal in einem Vergleich der gängigsten Techniken für Kurse und Infoprodukte darstellen.

Kurse als Video, Audio oder PDF?

Fangen wir vorne an um dem einmal auf den Grund zu gehen. Wir Menschen haben verschiedene Vorlieben wie wir am besten neues aufnehmen. Der eine lernt am besten wenn er etwas geschriebenes lesen kann, der zweite lernt am leichtesten wenn er das zu lernende hört und der dritte benötigt einprägsame Bilder. Die Darstellung in einem Video spricht damit schon einmal 2 Sinne, sehen und hören, an. Aber auch das PDF bietet mit dem Lesen und Sehen zwei der wichtigsten Seiten des Lernens an. Die Audiodatei oder mp3 spricht ausschließlich das hören an, ist dafür aber am flexibelsten um nebenbei neues Wissen aufnehmen zu können. Die Kombination aus allen drei Lernmedien wird nur sehr selten angeboten.

Der Video-Kurs

Wer sich einen Video-Kurs ansieht kann ihn natürlich auch als Audio-Kurs nutzen. Er muss ja nur nicht hinsehen. Natürlich hat das Video den Nachteil, dass ich es nicht überall sehen kann weil ich immer einen Bildschirm benötige der mir das Video auch in der entsprechenden Qualität anzeigt. wie eine Audiodatei und das ein Video höhere Aufmerksamkeit erfordert. Aber der Vorteil ist in der Visuellen Darstellung der Inhalte zu sehen. Ich kann bei einem Video zum Beispiel mit Hilfe von Screenshots wunderbar die einzelnen Schritte der Bedienung eines Programms aufzeigen. Oder einen Screenshot mit Hilfe des Mauszeigers sehr effektiv erläutern.

Wenn man visuelles oder / und akustisches Lernen bevorzugt hat man mit dem Video gleich zwei für das Lernen wichtige Sinne angesprochen. Man muss sich aber für einen Videokurs einen bequemen Platz sichern, manche Kurse gehen über Stunden und wer den Fortgang nicht dauern unterbrechen will weil der Sitz zu unbequem ist, muss schon entsprechendes Sitzfleisch mitbringen und er sollte sich eine bequemen Sitzplatz suchen an dem er auch die Möglichkeit hat sich viele Notizen zu machen.

Wenn man einen Videokurs durcharbeitet, erhalte man bei einem guten Kurs sehr viele Informationen die man dann auch anwenden kann und will.  Aber, um Inhalte, besonders bei großen Kursen, wieder zu finden, ist man gezwungen sich ständig Notizen zu machen. Das ist ähnlich wie bei einer Live-Schulung bei der es keine Unterlagen gibt – man muss sich alles notieren. Wenn ich mir aber alles zusätzlich notieren muss, muss ich das Video ständig anhalten um keinen weiteren Inhalt zu verpassen. So wird schnell einmal aus einem  einstündigen Videokurs schnell ein 2- bis 3-stündiger Kurs. Man kann den Kursinhalt zwar bei einem Projekt direkt umsetzen und so etwas Zeit sparen, aber was ist mit dem nächsten Projekt? Habe ich alle notwendigen Infos notiert?

Und wenn ich mal eine Notiz nicht gemacht habe, wie finde ich die Stelle im Video wieder? Ich muss mir das ganze Video wieder ansehen und anhören um dann den einen entsprechenden Hinweis wieder zu finden. Welch ein Zeitaufwand um nicht von Zeitverschwendung zu reden. Ich muss mir das ganze Video also öfters anhören, auch die Teile die ich nicht benötige weil ich nicht weiß, wo sich die gesuchte Information befindet.

Ein Video ist wichtig, aber es sollten nur die Infos eingebracht werden, die es erfordern

Der Audio-Kurs

Ein Nachteil eines Video-Kurses gegenüber dem Audiokurs ist natürlich der, dass man das Video nicht bei der Autofahrt oder beim Joggen oder sonst wie unterwegs hören kann.  Der Audiokurs hingegen bietet sich an für den Menschen, der vor allem über das Ohr lernt und nicht stundenlang an einer Stelle sitzen möchte. Das alles geht natürlich sehr gut mit einem Audiokurs. Meistens erhält man diese Kurse in Form von mp3 Dateien. Diese mp3 kann man auf einem mp3 Player unterwegs wunderbar abhören, egal ob im Auto, beim Joggen oder beim Relaxen auf einer Parkbank. Natürlich kann man sich die Dateien auch auf einem PC anhören oder auf einer Musikanalgen im Wohnzimmer. Es gibt viele Möglichkeiten mp3 zu hören. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem Video ist der, dass man nicht ständig vor dem Gerät sitzen muss, man kann sich bewegen und nebenbei etwas anderes tun. Der Sound ist ja überall vorhanden.

Wenn ich einen guten Audiokurs durcharbeite, erhalte ich, wie bei einem guten Videokurs, sehr viele nützliche Informationen die ich auch anwenden kann.  Es fehlt natürlich die visuelle Untermalung des gesagten. Das heißt, dass man kompliziertere Vorgänge und Befehlsabfolgen und Screenshots sehr umständlich beschreiben muss. Dabei bleibt häufig die Übersicht und Verständlichkeit auf der Strecke.

Wenn ich Informationen später wieder benötige, dies gilt besonders bei großen Kursen, bin ich gezwungen mir ständig Notizen zu machen. Dies widerspricht natürlich der Beweglichkeit und man sitzt wieder wie beim Video vor den Lautsprecher und macht sich Notizen. Und wenn man dann einmal eine  Notiz nicht gemacht hat, wie findet man die Stelle in der Audiodatei wieder? Man muss sich das ganze mp3 wieder anhören um dann den einen entsprechenden Hinweis wieder zu finden. Der Zeitaufwand ist wie bei einem Videokurs erheblich.

Ein Audiokurs ist meiner Meinung nach vor allem dann interessant, wenn man neben anderen Tätigkeiten bereits vorhandenes Wissen vertiefen will. Es gibt wenige Themen die man ausschließlich über ein mp3 lernen kann.

Der schriftlichen Kurs

Ein Kursus in Form eines PDF oder eines Buches ist die althergebrachte Form eines Lehrganges oder auch eines Ratgebers. Mit schriftlichen Unterlagen ist am einfachsten und am flexibelsten durch zu arbeiten. Man kann das PDF ausdrucken oder am Bildschirm lesen ganz nach den persönlichen Vorlieben, eben so, wie man am besten arbeiten kann.

In einem PDF-Dokument kann man sich beim Durchlesen an jeder beliebigen Stelle Notizen machen und man kann wichtige Details durch anstreichen oder markieren hervorheben. Zusätzliche hilfreiche Erläuterungen können in das Dokument eingetragen werde. Und wenn der Platz nicht ausreicht, fügt man eben ein neues Blatt ein. Wenn man später einmal zu dem Thema weitere Informationen gesammelt hat, kann man auch diese zusätzlich in das PDF einfügen und es bleibt damit immer auf dem neuesten Stand. Das PDF kann damit nicht nur für einen Kurs genommen werden sondern es wird im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Nachschlagewerk für das entsprechende Thema.

Das ausgedruckte Dokument kann man überall hin mitnehmen und man kann es jederzeit, ohne jedes technische Hilfsmittel, überall durcharbeiten und bearbeiten. Selbst wenn sich einmal die Informationen aufgrund des Fortschritts oder eines Updates ändern kann ich die Änderungen in das Dokument eintragen oder ich lege halt einige zusätzliche Seiten ein. Auch das wiederfinden von Informationen ist relativ einfach anhand des Inhaltsverzeichnisses und der gemachten Notizen.

Auch der Visuelle Teil muss bei einem PDF nicht zu kurz kommen. Es kann für jedem Vorgang, der schwierig zu erklären ist, ein Screenshot als Grafik eingefügt werden. Und wenn es der Autor will, können sogar noch zusätzliche Erläuterungen in das Bild geschrieben werden.

Mein persönliches Fazit

Um es einmal ganz einfach zu sagen, ich bevorzuge auf jeden Fall den schriftlichen Kurs, am liebsten als PDF. Die Vorteile sind für mich einfach zu groß. In der Regel drucke ich große PDF’s aus um sie dann an einem bequemen Ort, z. B. auf der Terrasse oder dem Sofa zu lesen (Haben ihr euch schon einmal ein Video am Strand angesehen?). Hier kann ich dann auch bequem mit einem Stift Notizen machen oder besondere Stellen markieren. Wenn das PDF dann auch für später noch interessant ist, wird es mit all seinen Notizen in einem Ordner abgelegt und kann hier jederzeit wieder hervorgeholt werden und jederzeit erweitert werden. Späteres Auffinden von Notizen und Markierungen sind dann keine großen Zeitfresser mehr.

Einen reinen Videokurs halte ich genauso wie einen reinen Audiokurs für nicht sehr effektiv. Hier habe ich besonders was das wiederfinden von Informationen angeht erheblichen Zeitaufwand. Eine Kombination mit einem PDF kann hier vielleicht die Lösung bringen. Den kompletten Kursinhalt in einem PDF und manche komplizierteren Vorgehensweisen mit Hilfe eines Videos zusätzlich erklärt. Dann das gesamte PDF noch einmal als Audiodatei mitgeliefert um sich dann auch unterwegs beim Autofahren die Kursinhalt noch einmal vorlesen zu lassen um das Wissen noch einmal zu vertiefen.